Cyanomat® - die moderne Cyanidentgiftung

Mittels UV-H2O2-Oxidation wird der CN-Grenzwert ohne Einsatz von Chlorbleichlauge eingehalten

Cyanidhaltige Abwässer und Cyanid-Konzentrate aus allen Anwendungen (Oberflächentechnik, Synthese, etc.) mit bis zu 150.000 mg/L CN- werden mit diesem UV-Oxidations-Verfahren vollständig oxidiert und entgiftet. Die Entgiftung erfolgt vollautomatisch, schnell und sicher in UV-Oxidations-Reaktoren. Bei der Entsorgung mittels UV-H2O2 wird auf Chlorbleichlauge verzichtet, daher entsteht kein AOX. Durch die neuartige Verfahrensführung im erweiterten UV-Prozess werden alle relevanten Grenzwerte für freies Zyanid, bzw. Gesamt-Zyanid eingehalten.

Grundlagen der Cyanid-Oxidation

UV-Oxidation zum Cyanid-Abbau

UV/H2O2-Verfaren zum Abbau von Cyanid

Die UV-Oxidation eliminiert Cyanid ohne Bildung von AOX