Druckoxidation

Advanced Oxidation unter Druck

Oxidation von Abwasser unter Druck

Advanced Oxidation von Abwasser bei erhöhtem Druck

Bei den Advanced Oxidation Prozessen spielt auch die Oxidation von Wasserinhaltsstoffen unter Druck eine Rolle. Die Enviolet liefert auch zwei AOP-Produkte für die Oxidation bei erhöhtem Druck und Temperatur. Diese Oxidations-Systeme haben im Vergleich zur UV-Oxidation oder AOP zur Abwasserbehandlung bei bei Normaldruck wesentlich höhere Investitionskosten. Das liegt vor alleman druckbedingt notwendigen Sicherheitsfunktionen und dem erhöhten Materialverschleiß. Abwasserbehandlungsanlagen weisen in der Regel aber in einigen Anwendungen geringere Betriebskosten auf. Anschaffungen solcher HP-AOP (WetOx) lohnen sich daher erst ab einem Volumenstrom von > 0,5 m³/h und einem CSB von mindestens 100 g/L, wenn eine Oxidation von höchstens 90% gefordert ist. Bei höheren Abbaugraden sind diese Abwasserbehandlungsanlagen unwirtschaftlich.

Die Enviolet bietet für einige Abwasserbehandlungen ein Hybrid-AOP aus UV-Oxidation und moderatem Druck an. Dieses Advanced Oxidation Abwasserbehandlungsverfahren reduziert die Anschaffungskosten erheblich.

Behandlung von Spent Caustic
Speziell für Abwässer aus dem Bereich „spent caustic“ haben wir ein neues UV-Kombinationsverfahren (Foto-Oxidation bei erhöhtem Druck und Temperatur) entwickelt.

Behandlung von "spent caustic" Abwasser

Advanced Oxidation für "spent caustic"

In Raffinerien werden die korrosiven, sauren Bestandteile (Schwefelbestandteile) von Crack-Gasen in einer alkalischen Wäsche (5%ige Natronlauge-Lösung) abgeschieden. Das dabei entstehende „spent caustic“ ist eines der problematischsten Abwässer der Petrochemie, da sich die Faktoren hoher Alkalinität, eines hohen CSB und aromatischer Verunreinigungen aufaddieren. Eine Behandlung dieser Abwässer ist sehr kostspielig, da die Schadstoffrachten sehr hoch sind und bei der unbehandelten Einleitung in Fliessgewässer sehr schnell große Schäden verursachen würden. Enviolet ist es gelungen ein neues Advanced Oxidation Kombinationsverfahren zu entwickeln dass bei der Behandlung von Spent Caustic geringe Inventitionskosten und geringe Betriebskosten vereint:

Das Kombinationsverfahren von Druck und UV-Oxidation zeigt bereits bei den ersten Anlagen im Bereich zwischen 3 und 8 m³/h eine sehr gute Performance bei einer optimalen Kostensituation für den Anwender. Die AOP-Anlagen setzen hohe Ansprüche an die Prozessführung werden sich aber langfristig durch die erheblichen Kostenvorteile durchsetzen. Die Zahl dieser Anlagen zur Behandlung von Spent Caustic nimmt ständig zu und verdrängt teilweise die alten Advanced Oxidation Anlagen vom Typ "Nassoxidation".